SELBSTSTÄNDIGKEIT

Warum wir mit Peeces angefangen haben?

Wie vielleicht einige oder auch wenige von euch wissen haben wir bereits vor Peeces einige Schritte in Richtung Selbstständigkeit gewagt. Leon hat bereits mit 14 angefangen Grafiken und Webseiten für sich und Freunde zu erstellen und kam so das erste mal in den Kontakt mit diversen Hürden die auf einen selbstverständlich zukommen.

Zusätzlich kann ich mich noch genau an den Moment erinnern als Moritz damals von einem Austausch aus Amerika kam und wir im Schwimmbad unseres Vertrauens über die Idee von etwas 'Eigenem' redeten. Damals erschien das noch relativ weit weg.

Als wir dann älter geworden sind und das Abitur immer näher kam, wurden die Fragen zu dem 'Leben danach' natürlich immer aktueller. Wir beide wurden währenddessen auf ein Unternehmen aufmerksam, das von ein paar Bekannten gegründet wurde. Wir hatten natürlich auch die ganze Zeit einige Dinge am Laufen und Ideen die nicht umgesetzt wurden.

Da saßen wir nun mit Vorbildern und Ideen und machten uns Gedanken was wir machen wollen. So wollten wir einfach mal den Schritt wagen und mit einem System anfangen welches Amazon FBA (Fulfillment by Amazon) heißt. Dieses verspricht schnelle Erfolge umsetzbar mit relativ wenig Arbeit. Unser erstes Produkt war auch schnell online und lief relativ gut an. Jedoch merkten wir schnell, dass wir nicht für diese Idee brannten und somit die Motivation auch schnell nachließ.

Eines Tages entschieden wir uns gegen diesen Weg aber waren dennoch mega motiviert direkt das nächste Projekt anzugehen. Während der Zeit mit Amazon fingen wir bereits an in diverse Second Hand Läden zu gehen und Klamotten für uns zu kaufen sowie diese zu verkaufen. Da unser Durst aber noch nicht gestillt war zählten wir 1 und 1 zusammen und kamen dazu "Das Ding mit den Pieces richtig groß zu machen" (Zitat: Moritz). So war der erste Step getan und bereits der neue Firmenname gefunden.

Was uns in diesem Aspekt dann danach ausmacht, ist das wir innerhalb von gefühlt 3 Tagen durchstarten und somit war unsere Webseite nichtmal 2 Wochen später online und die ersten Bilder auf Instagram erschienen. So kamen die ersten 5 Artikel online und aus diesen wurde während Moritz Abitur 20 Stück (Mitte 2018). So ganz hatten wir das ganze aber nicht durchdacht, weshalb wir uns genauere Gedanken zu dem ganzen Prinzip machen wollten. Deshalb bereiteten wir diverse Drops vor und dann zog es uns nach Bali um dort uns ein genaues Konzept zu kreieren, welches beinhaltete, dass wir ab nun einige Artikel mehr hochladen wollten um unserem Traum noch näher zu kommen und euch auch in unserem Second Hand Online Shop eine größere Auswahl anbieten zu können.

Generell ist aus dem kleinen Ankauf und Verkauf von Klamotten ein relativ großes Ding geworden. Jedoch am wichtigsten sind nun die Planung und Umsetzung von Ideen und das Ding mit dem Hochladen hat eher einen Nebenaspekt eingenommen. Aber genau das ist das was wir immer erreichen wollen. Dass kein Tag dem anderen gleicht und wir jeden Tag an unserem Traum arbeiten.

Was wir als Tipp geben können: Fangt einfach an mit dem was euch am Herzen liegt und zieht das richtig durch.

Der Rest ist Geschichte und nun sitzen wir hier und arbeiten an unserem Traum der uns eventuell irgendwann erlaubt genau das Leben leben zu können, welches wir uns damals im Schwimmbad gewünscht haben. Und natürlich ist es auch ganz cool solche Pieces im größten Kleiderschrank zu haben, den ihr wahrscheinlich kennt

Best Finds:

 Guess_Vintage_Striped_Longsleeve

Prada_Logo_Jacket

Nike_Air_Vintage_Track_Jacket

Stone_Island_Vintage_Jacket

Greta Thunberg trägt nur Second Hand Kleidung

Vorherige Seite
Alle anzeigen Artikel
Nächste Seite